Das Autoleasing und seine Vorteile

Die Vorteile bei Vertragsabschluss
Schließt ein Kunde eines Leasingvertrag ab, so gilt er, anders als bei einem Autokredit nicht als Eigentümer des Fahrzeuges.
Demnach bezahlt er auch nur die jeweils vertraglich festgesetzten Leasingraten und nicht den gesamtem Wert des Autos. Diese Leasingraten gelten dabei für den Wertverlust des Autos während der Zeit, in der der Kunde das Auto rein vertraglich nutzt. Günstiger werden die Raten, wenn der Kunde zu Beginn eine Leasingsonderzahlung einbringt, wie es im Falle einer allgemeinen Autofinanzierung auch gehandhabt wird. Dass die Kunden bei dem Abschluss eines Leasingvertrages nicht Eigentümer des Fahrzeuges werden, ist der eigentliche Vorteil des Leasings an sich, denn dieses macht nicht nur flexibel, sondern beschert zudem auch keinerlei Probleme, was die spätere Rückgabe betrifft – sofern der Kunde das Leasingfahrzeug angemessen genutzt hat!

Die Vorteile nach Vertragsablauf
Ist die Vertragszeit abgelaufen, gibt der Kunde das Auto wieder an den Leasinggeber zurück. Es muss nun geprüft werden, ob das Fahrzeug vertragsmäßig gelaufen und pfleglich behandelt worden ist, während der Kunde es genutzt hat. Sollte dieses der Fall sein, so bekommt der Kunde den Vorteil, einen neuen Leasingvertrag abzuschließen, indem er ein neues Fahrzeug auswählt, sollte er dieses wünschen. Ein weiterer Vorteil ist hier zudem, dass der Kunde das vorab geleaste Fahrzeug auch behalten kann. In dem Falle hat er eine Restzahlung an den Leasinggeber zu leisten.

Verschiedene Leasing-Verträge
Man unterscheidet allgemein drei Leasingverträge, welche dem Kunden mehrere Vorteile bringen: 1. Das Leasing mit Restwertabrechnung: Bei dieser Vertragsvariante zahlt der Kunde zu Beginn des Vertrages eine Sonderzahlung, seine monatlich festgesetzten Leasingraten und gegebenenfalls den Restwert bei Vertragsende. 2. Das Leasing mit Kilometerabrechnung: Hier sind die Zahlungen relativ identisch, nur fällt zum Vertragsende keine Restzahlung an. Dabei wird nach Kilometern abgerechnet und das Restwertrisiko liegt beim Leasinggeber. 3. Das Leasing mit Andienungsrecht: Diese Variante vereinbart, dass der Kunde das Fahrzeug zu einem kalkulierten Wert verkauft. Dieses kann der Verkäufer nach Vertragsablauf von dem Kunden verlangen.

Zusammenfassung
In jedem Falle aber lohnt es sich, Informationen einzuholen und das Pro und Contra abzuwägen! Was das Leasing an sich betrifft, so gibt es hier immens Vorteile, welche man bei einem Autokauf auf Raten oder anderen Finanzierungsmöglichkeiten nicht hat!

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.