Mit dem Auto verreisen

Wer mit dem eigenen Fahrzeug eine Urlaubsreise antritt, profitiert von vielen Vorteilen. Einerseits kann man den Zeitpunkt der Abreise genau so legen, wie es einem am besten passt. Außerdem ist man während der Fahrt und auch am Urlaubsort flexibel. Bevor man sich jedoch auf die große Fahrt begibt, sollte man das Auto einem eingehenden Check unterziehen. Gerade bei älteren Fahrzeugen lohnt es sich, den Wagen bei einem Automobilclub oder einer Werkstätte seines Vertrauens überprüfen zu lassen. Schließlich will niemand riskieren, auf der Anreise mit einer Panne liegenzubleiben und den Urlaub erst mit gehöriger Zeitverzögerung antreten zu können. Empfehlen die Experten in der Werkstätte, keine längeren Fahrten mit dem Auto mehr zu unternehmen, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich um einen Ersatz umzusehen. Auf www.mobile.de findet man unzählige Gebrauchtwägen in jeder Ausstattungskategorie und Preisklasse. Mit einem gut gewarteten Gebrauchtwagen braucht man sich auf der Urlaubsreise keine Sorgen über mögliche Pannen machen.

Was sollte man vor der Abreise überprüfen?
Auch wenn das Fahrzeug noch nicht in die Jahre gekommen ist, sollte man vor einer längeren Anreise zum Urlaubsort einige Dinge überprüfen. Zunächst kontrolliert man sämtliche Flüssigkeitsstände. Egal ob Scheibenreiniger, Öl oder Bremsflüssigkeit fehlen, man sollte noch zu Hause sämtliche Flüssigkeiten auffüllen. Immerhin möchte niemand wertvolle Urlaubszeit damit verschwenden, am Ferienort nach einem Autozubehörgeschäft zu suchen und möglicherweise in einer Fremdsprache dem Verkäufer dort erklären was man braucht. Zum Urlaubscheck für das Auto gehört auch ein Blick auf die Bereifung. Zwar ist es vom Gesetz her erlaubt, Sommerreifen bis zu einer Profiltiefe von 1,6 Millimeter abzufahren, Experten empfehlen jedoch die Reifen schon weit früher zu tauschen um maximale Sicherheit zu gewährleisten. Außerdem ist wichtig, den Reifendruck an die Beladung des Fahrzeugs anzupassen. Lädt man schweres Gepäck ein, muss der Reifendruck erhöht werden. Die entsprechenden Werte sind meist im Fahrzeuginnenraum ausgewiesen, Informationen dazu kann man auch in der Bedienungsanleitung nachlesen. Vor der Abfahrt sollte außerdem die Fahrzeugbeleuchtung überprüft werden.

Stressfreie Anreise gewährleisten
Möchte man während der Hauptreisezeit im Sommer oder zu den Weihnachtsferien eine Autoreise unternehmen, sollte man den Zeitpunkt der Abfahrt überdenken. Möglicherweise zahlt es sich aus, bereits ganz früh am Morgen zu starten. Alternativ dazu kann man auch Abends wegfahren und bei längeren Reisen eine Übernachtung einplanen. Wichtig ist, regelmäßig Pausen einzulegen, vor allem dann wenn man sich nicht mit dem Beifahrer beim Steuern des Wagens abwechseln kann. Während den Pausen sollte man nicht nur in der Raststation sitzen, sondern sich auch etwas bewegen um den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen. Die Verpflegung während der Fahrt spielt eine entscheidende Rolle. Auf besonders fetthaltige und schwere Speisen sollte man während der Anreise besser verzichten, da große Mahlzeiten ermüden und die Konzentration beeinträchtigen können. Idealer Proviant für längere Fahrten besteht aus Vollkornbrot mit magerem Belag, klein geschnittenem Gemüse und Obst. Auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr darf man nicht vergessen, selbst dann wenn man während der kühlen Morgen- und Abendstunden unterwegs ist.

Bild:  j m griffin / freeimages.com

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.